Igeln richtig helfen

Nach diesem Jahr muss ich sagen, oft ist das Gegenteil von "gut gemeint" eben "gut gemacht", oder: außversehen gestorben ist auch tot.

 

Es ist wirklich sehr belastend und macht wütend, wenn Tiere hier abgegeben werden in erbärmlichen Zustand, an denen herumprobiert oder "abgewartet" wurde, ohne jegliche Sachkunde und diese Tier dann nach kurzer Zeit versterben.

 

Deshalb hier das wichtigste in Kürze.

 

Wenn sie einen Igel finden, schreiben sie uns an, wir beraten sie gern!

Allgemeine Infos zu Igeln:

 

Igel sind in der Dämmerung oder nachts aktiv. Sieht man sie am Tag, haben sie meist ein schwerwiegendes Gesundhetliches Problem.

Sie sind Canivor/ Insektivor, d.h. sie brauchen Fleisch und viel tierische Protein (sie können Obst oder Gemüse nicht verdauuen. Wenn man sie unter Obstbäumen am Fallobst sieht suchen sie dort Insekten.

Sie sind laktoseintollerant und können KEINE MILCH verdauuen. Eine schwachen Igel vermeindlich etwas gutes mit Milch zu tun, tötet ihn.

Igel unter 200g sind immer ein Notfall. Igel mit weißen Stacheln und geschlossenen Augen sind Säuglinge. Sie sind NIEMALS außerhalb des Nests zu finden, außer dieses wurde zerstört oder wahlweise die Mutter kommt nicht mehr zurück.

Igel bilden Reviere. Wenn es irgendwie geht, sollen Igel nicht aus ihrer gewohnten Umgebung entfernt werden. Diese beispielsweise in den Wald zu fahren ist schlicht falsch.

 

Helfen sie Igel über die Straße. Sehen sie einen Igel auf der Straße liegen, die nicht auf den ersten Blick sicher tot sind: Halten sie aus. Viele Igel werden für tot gehalten oder überfahren, weil sie sich aus Angst auf der Straße einkugeln.

 

In  den Sommermonaten, bzw. Herbst bitte große Igel mit gesundheitlichen Problemen nicht einfach aus dem gewohnten Umfeld nehmen, sie könnten weiblich sein und Junge haben. Dies bitte erst prüfen. Im Sommer leiden sie oft großen Durst. Flache Terracotta Blumenunterteller mit Wasser, im Garten aufgestellt, sind ihre Rettung

 

Im Winter und Frühjahr, bei kalten Temperaturen bzw. Frost müssen Igel am schlafen sein. Sie machen einen festen Winterschlaf (nicht wie Eichhörnchen z.B.). Ende November muss ein Igel spätestens ca. 800g wiegen und darf nicht gesundheitlich angeschlagen sein, sonst legt er sich entweder nicht schlafen, und verhungert (mangels Insekten), er erfriert  oder aber er geht schlafen und wacht nicht mehr auf.

 

Was tun als erste Hilfe?

 

Igel brauchen Hilfe wenn es sich um Welpen handelt, sie Verletzungen aufweisen, tagaktiv sind, stark husten oder niesen oder extreme Durchfälle haben.

 

Ist es kalt muss der Igel gewärmt werden, Igelwelpen brauche immer Wärmequellen. Bitte langsam anwärmen. Wärmflaschen mit Handwarmem Wasser sind das Mittel der Wahl.

Dann einen Igelkundigen Tierarzt oder eine Igelstation anfragen.

 

Bitte bieten sie dem Igel nur warmen Fencheltee oder Wasser zu trinken an. Katzenfutter mit hohem Fleischanteil oder Rührei (ohne Öl gemacht), ist geeignetes Futter.

Hier finden Sie uns

Christian und Kathrin Schindler

Schindlerhof
Schützenstr. 2
79618 Rheinfelden- Beuggen

Kontakt

Nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schindlerhof